Sommerfreizeit at home

Gemeindezentrum Buxtehude

Eigentlich wollten wir in diesem Jahr mit 80 Kindern und 20 Gruppenleitern auf eine Kanufreizeit in Mirow und eine Kinderfreizeit in Westerhever fahren. Ziemlich schnell nach dem Lockdown wurde klar, dass dies nicht möglich sein wird. Bei der ersten digitalen Gruppenleiterrunde wurde für uns alle klar, dass wir den Familien trotzdem im Sommer die Möglichkeit bieten wollten, gemeinsam eine tolle Woche zu erleben – aber eben ohne wegfahren. So entstand die Idee der „Sommerfreizeit at home“. Wir planten vieles über digitale Treffen, aber als wir uns doch einmal mit Abstand im Gemeindezentrum trafen - wurde uns deutlich - wie gut uns Gruppenleitern die Begegnung „in Echt“ tat. Das motivierte uns sehr, trotz aller Verordnungen und Hygienekonzepten, weiter zu planen.

Am 09. August war es dann soweit. 52 Kinder und 18 Gruppenleiter zogen im Gemeindezentrum in Buxtehude ein. Jede Gruppe (immer 10 Personen) hatte einen kleinen Gruppenraum und die ganze Gruppe war in zwei „Großgruppen“ aufgeteilt, so dass wir in jeder Großgruppe unter 50 Personen blieben. Das bedeutete nach den Verordnungen vom Juli, dass wir uns „ohne Abstand“ in einer festen Gruppe treffen konnten…

Wir alle erlebten eine Woche voller Spaß, Basteln, Ausflügen, Spielen, Chillen und vor allem ohne ständige „Abstandsermahnungen“. Die Gruppen besuchten den Barfußpark in Egestorf (3 Stunden Bahnfahren mit Mundschutz – echt doof…), wir bauten einen 8000 l Pool zu Erfrischung auf (leider wurde ausgerechnet in diesem Jahr das Buxtehuder Freibad renoviert…), bastelten Leuchttürme, machten einen Deichbesichtigung mit dem Deichwart, suchten einen Geocatch, fuhren viel Fahrrad. O-Ton eines Teilnehmers: „Wir sind zwar in Buxtehude geblieben, aber es fühlt sich an wie eine richtige Kinderfreizeit!!!“

Die Eltern wurden entlastet, weil die Kinder jeden Tag von 8.30 Uhr – 18.00 Uhr betreut wurden. Eine Mutter schrieb: „Ich habe seit 4 Monaten nicht mehr so ein ausgeglichenes und zufriedenes Kind zu Hause gehabt!“

Nach einer Woche Sommerfreizeit at home zogen alle wieder aus und wir zogen unser Resümee bei einem gemütlichen Essen: Es war eine anstrengende Woche ohne Pausen, aber es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Wir haben deutlich gemerkt, dass die Kinder dankbar über jeden Programmpunkt mit den Gruppen waren und selten hatten wir so viel gute Laune auf einer Freizeit. Nächstes Jahr können wir hoffentlich wieder wegfahren, aber wir freuen uns, dass wir die Freizeit unter diesem Bedingungen durchführen konnten.